Bereits als Kind „klaute“ ich meinem Vater und meinem Onkel die analoge Spiegelreflexkamera und habe damals schon unsere Familienfeiern hiermit dokumentiert.

Besonders die Kamera von meinem Onkel, eine Canon AE-1 hatte es mir angetan, denn die hatte bereits ein Zoomobjektiv und Belichtungszeit sowie die Blende wurden im Sucher angezeigt. Zudem hat mein Onkel Diafilme verwendet und zur Weihnachtszeit wurden dann beim Dia-Abend mit der ganzen Familie die Fotos auf eine Leinwand projiziert.


Mit 10 Jahren hatte ich dann bereits meine eigene Automatikkamera. Aber nur durchsehen und draufdrücken war nichts für mich. So sparte ich und kaufte mir bereits einige Jahre später eine Canon EOS 500N mit 2 Objektiven (18-55mm und 55-200mm von Tamron) als Set. Später kaufte ich mir dazu einen Batteriegriff und einen externen Blitz.

Als die Digitaltechnik mehr und mehr an Bedeutung und Qualität zunahm, spielte ich schnell mit dem Gedanken mir eine digitale Spiegelreflex zu kaufen. Leider befand ich mich zu dem Zeitpunkt in Ausbildung und hatte somit nicht die finanziellen Mittel.

Schließlich legte ich mir erstmals eine „CANON IXUS V2“ zu, mit 3-fach optischem Zoom und 2,0 Megapixeln. Diese Kamera war auf vielen Reisen ein treuer Begleiter, aber dennoch nahm ich auch immer meine analoge Spiegelreflex mit, die ich übrigens heute immer noch besitze.


Erst Jahre später im Jahr 2005 konnte ich mir dann endlich meine erste digitale Spiegelreflex zulegen und wieder war es eine Canon und zwar die „CANON 350D“, da die Objektive kompatibel waren.

Diese Kamera nutzte ich während meines Studiums und danach intensiv und nach der Arbeit des Öfteren auch bei Einbruch der Dunkelheit, zur blauen Stunde und in der Nacht, wenn Häuser, Fassaden und Straßen beleuchtet wurden. Ich experimentierte und schnell entdeckte ich die Möglichkeiten der Nacht- bzw. Langzeitfotografie und ich wollte immer mehr. Daher fotografierte ich auch in der Natur, im Makrobereich, aber auch Freunde, Bekannte und private Veranstaltungen als Freundschaftsdienst, soweit mir das bis dato möglich war.

Im Jahr 2009 sollte ich dann für einen befreundeten Fußballverein (BVH 09 Hamm) eine Fotodokumentation zum 100-jährigen Bestehen erstellen. Für die Jubiläumszeitung wurden von allen Mannschaften, dem Vorstand und den Trainern Fotos erstellt. So kam mir die seit langem gehegte Idee der Selbstständigkeit wieder in den Sinn. Noch im selben Jahr besuchte ich ein Gründerseminar und fing mit den Vorbereitungen an.


Am 01.01.2010 war dann der offizielle Startschuss meiner Selbständigkeit und die Webseite www.foto-magu.de ging an dem Tag online. Der Firmenname „FOTO MAGU Fotodesign“ war aufgrund meines Namens „Manuel Gutsche“ auch schnell gefunden. Die Idee Fotografie, Design und Druck aus einer Hand anzubieten besteht bis heute und wurde in den Jahren ständig erweitert.

Gleichzeitig legte ich mir komplett neues Equipment zu. Eine „CANON EOS 50D“ mit 18-200mm Objektiv. Dazu einen Batteriegriff, Funkauslöser, und das „CANON 100-400mm“.


Bereits 2013 habe ich dann nochmals aufgerüstet und mit der „CANON 5D Mark III“ die erste Vollformatkamera erworben, welche ich bis heute nutze. Infolge dessen wurden auch die Objektive für Vollformatkameras sukzessive erweitert bzw. gebrauchte Objektive und Zubehör veräußert.

Somit werden bis heute Einnahmen aus Fotoaufträgen in die Firma „FOTO-MAGU Fotodesign“ und somit in neues, aktuelles Equipment investiert.


Im Jahr 2014 wurde unser Onlineshop mit Bilderrahmen und Fotoaccessoires aller Art eröffnet. Hierzu wurden die Produkte auf Messen ausgesucht und das Portfolio ständig erweitert.

Qualität, Besonderheit  aber auch Bezahlbarkeit ist uns hierbei wichtig und so wird jede Bestellung bis heute vor der Herausgabe an den Kunden von uns zu 100% geprüft.


Zum fünfjährigen Bestehen (im Jahr 2015) wollte ich was Gutes tun und habe mittels Flashmob zum Knicklichtfoto aufgerufen. Hier kamen dank Unterstützung vom Maxipark Hamm ca. 500,- € der Aktion Lichtblicke zu Gute. Ein Jahr später, wieder zum Herbstleuchten im Maxipark, wurde erneut ein Event gestartet. Hierbei wurden zu Gunsten der Aktion Lichtblicke 320 Schwimmkerzen verkauft und zu Wasser gelassen.


2016 wurde wegen der Aktion eine Facebookseite von FOTO-MAGU Fotodesign erstellt.


2019 wurde die Webseite komplett neu gestaltet.


2020 feiert FOTO-MAGU Fotodesign sein 10-jähriges Bestehen.


Wir freuen uns auf weitere schöne Jahre und bedanken uns bei Allen, die uns die Treue halten.